Um 6.10 Uhr Ortszeit am Donnerstag kollidierte bei der 11. Etappe der Dakar-Rallye der Argentinier Eduardo Osvaldo Amor, der bei seiner zweiten Dakar-Teilnahme noch auf dem Weg vom Ende der Wertungsprüfung ins Etappenziel in Chilecito war, mit einem einheimischen Autofahrer.

Der Veranstalter ASO schickte sofort einen Rettungshubschrauber an die Unfallstelle in Tinofagasta, rund 150 Kilometer entfernt von Chilecito.

Der 42 Jahre alte Landarbeiter Marcelo Reales wurde in ein Krankenhaus gebracht, erlag dort aber seinen Verletzungen.

Die Staatsanwaltschaft hat bereits eine Untersuchung eingeleitet, Amor konnte seine Fahrt nicht fortsetzen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel