Teamkollege Sebastien Ogier hat dem Rekordweltmeister Sebastien Loeb den fünften Sieg bei der Mexiko-Rallye auf einem Silbertablett serviert.

Zum Auftakt der Schlussetappe am Sonntag kam der bis dahin führende Franzose Ogier mit seinem Citroen DS3 von der Piste ab und beschädigte dabei sein Auto am linken Vorderrad so sehr, dass er aufgeben musste.

Für Loeb war damit der Weg zum Sieg frei, insgesamt war es Loebs 63. WM-Erfolg. Mit Rang zwei baute unterdessen Schweden-Sieger Mikko Hirvonen (Finnland) seine Führung in der WM-Gesamtwertung aus.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel