Die Rallye Dakar hat schon am Auftakttag das erste Todesopfer gefordert.

Der argentinische Motorradfahrer Jorge Martinez verunglückte auf der erste Etappe von Mar del Plata nach Santa Rosa de la Pampa in Argentinien tödlich.

Das meldet die Nachrichtenagentur "AFP". Martinez wurde nur 38 Jahre alt.

Martinez ist das 59. Todesopfer der Traditions-Rallye. Als letzter Teilnehmer war 2009 der Franzose Pascal Terry, ebenfalls Motorradfahrer, ums Leben gekommen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel