Der ehemalige Weltmeister Petter Solberg startet im kommenden Jahr nicht in der Rallye-WM. Nach dem Rückzug von Hersteller Ford ist für den Norweger kein Platz mehr.

"Ich wäre ohne Gehalt gefahren. Aber ich werde nicht zahlen, um zu fahren", sagte der 38-Jährige. 15 Jahre war Solberg ununterbrochen in der WM dabei, in der Zeit brachte er es auf 188 Starts.

Solberg, zuletzt Werksfahrer bei Ford, hatte 2003 im Subaru seinen einzigen Titel geholt - als letzter Pilot vor der Rekordserie von Sebastien Loeb. Der Franzose ist seitdem neunmal nacheinander Weltmeister geworden.

Ford hatte sich nach der abgelaufenen Saison werksseitig aus der WM zurückgezogen. Der Automobilhersteller leidet in Europa unter massiven Absatzproblemen.