Der ehemalige Skisprung-Star Adam Malysz wird auch im kommenden Jahr bei der prestigeträchtigen Rallye Dakar an den Start gehen.

Nachdem er bei seiner Premiere nicht über den 37. Platz hinausgekommen war, hat sich der Pole für seinen zweiten Auftritt bei dem am 5. Januar in Lima beginnenden Klassiker eine Leistungssteigerung vorgenommen. Das Vermeiden von Fehlern genießt bei Malysz angesichts seiner drei Unfälle bei der vergangenen Ausgabe der Wüstenrallye dabei höchste Priorität.

Helfen soll Malysz, der diesmal mit einem Toyota Hilux an den Start gehen wird, dabei erneut sein erfahrener Landsmann Rafal Marton als Beifahrer.

"Rafal ist gleichzeitig mein Mentor. Er besitzt viel Erfahrung und hat mir viel beigebracht", wird der 35-Jährige bei "motorsport-total.com" zitiert.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel