vergrößernverkleinern
Stephane Peterhansel ist Rekordsieger der Rallye Dakar © getty

Der französische Rallye-Dakar-Rekordsieger Stephane Peterhansel verlässt das deutsche Top-Team X-raid und schließt sich dem neuformierten Werksteam des Automobilherstellers Peugeot an.

Dies teilte der französische Rennstall am Montagabend mit. Zuvor hatte das Team X-raid aus dem hessischen Trebur bekannt gegeben, dass sich beide Parteien bereits Ende Mai einvernehmlich auf die Auflösung des Vertrages geeinigt hatten.

Der Kontrakt hätte noch den Start bei der Dakar 2015 beinhaltet.

"Nach fünf Jahren erfolgreicher Zusammenarbeit und insgesamt zwei Dakar-Siegen will ich eine neue Aufgabe angehen", sagte Peterhansel. X-raid-Teamchef Sven Quandt verabschiedete den 48-Jährigen mit reichlich Lob: "Er ist ein fantastischer Fahrer und ein großartiger Mensch. Wir haben mit ihm zusammen einige Kapitel in der Off-Road-Geschichte geschrieben."

Peterhansel war 2009 zu X-raid gewechselt und hatte den Rallye-Klassiker 2012 und 2013 gewonnen.

Bei der diesjährigen Dakar hatte sich der elfmalige Titelträger aber einer umstrittenen Stallregie beugen und den greifbaren Sieg seinem Teamkollegen Nani Roma (Spanien) überlassen müssen.

Peterhansels neuer Arbeitgeber Peugeot, schickt bei der Rallye Dakar 2015 nach einer dreijährigen Pause wieder ein Werksteam in die Wüste.

Bereits im März hatten die Franzosen den Spanier Carlos Sainz, Dakar-Sieger von 2010, und den ehemaligen Motorradprofi Cyril Despres als weitere Piloten verpflichet.

Peugeot hatte mit dem Finnen Ari Vatanen am Steuer des Peugeot 405 die damals noch als Paris-Dakar bekannte Rallye von 1987 bis 1990 viermal in Folge gewonnen.

Hier gibt es alles zum Motorsport

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel