vergrößernverkleinern
2013 triumphierte Bernd Schneider im Mercedes-Benz SLS AMG GT3 von Black Falcon © imago

Mit dem 42. ADAC Zurich 24h-Rennen steigt ab Donnerstag auf dem Nürburgring eines der Motorsport-Highlights des Jahres. SPORT1 widmet dem "Mythos" Nürburgring bis einschließlich Sonntag über 15 Live-Stunden im Free-TV.

Darüber hinaus kommen die Motorsport-Fans auch online voll auf ihre Kosten: Das gesamte 24h-Rennen ist ab Samstag 15:30 Uhr im kostenlosen LIVESTREAM auf SPORT1.de zu sehen, außerdem werden die Pressekonferenzen vor und nach dem Rennen gezeigt. Eine Reportage über das 24h-Rennen von Ex-Formel-1-Pilot Nick Heidfeld rundet die umfangreiche Berichterstattung ab.

Die legendäre Nürburgring macht seinem Namen "Grüne Hölle" alle Ehre - mit schwer einsehbaren Kurven, tückischen Kuppen, starken Gefällen und wechselndem Fahrbahnbelag. Die Piloten müssen daher in der Eifel mit ihren Boliden Jahr für Jahr ans Limit gehen.

2013 triumphierte der Deutsche Bernd Schneider im Mercedes-Benz SLS AMG GT3 von Black Falcon mit seinen Teamkollegen Jeroen Bleekemolen aus den Niederlanden, dem Dänen Nicki Thiim und dem im vergangenen Oktober tödlich verunglückten Sean Edwards, der als erster englischer Sieger beim 24h-Rennen Geschichte schrieb.

Auch in diesem Jahr gehört das Team Black Falcon zusammen mit den Mercedes-Kollegen von ROWE zu den Favoriten. Das gilt auch für die Teams Abt und Phoenix im Audi R8 LMS ultra, Marc VDS und Schubert im BMW Z4 GT3 oder Manthey, Falken, Frikadelli und HARIBO im Porsche 911 GT R. Darüber hinaus wird traditionell die Vielfalt großgeschrieben: Insgesamt gehen 175 Fahrzeuge in unterschiedlichen Leistungsklassen an den Start und machen das 24h-Rennen auf dem Nürburgring zum größten Automobilrennen der Welt.

Die Teilnehmer reichen von Stars der Motorsportszene wie Ex-DTM-Champion Martin Tomczyk oder Ex-Formel-1-Pilot Nick Heidfeld über erfahrene Langstreckenspezialisten wie den frischgebackenen Le-Mans-Sieger Marcel Fässler über ambitionierte Newcomer wie den weltbekannte Stratosphären-Springer Felix Baumgartner, der in der "Grünen Hölle" seine nächste Herausforderung annimmt.

Bereits zum vierten Mal tauscht SPORT1-Experte und Ex-MotoGP-Pilot Alex Hofmann seine zwei gegen vier Räder. Diesmal ist Hofmann in einem BMW M235i Racing unterwegs und wird verkabelt und mit Onboard Kamera ausgestattet das Rennen aus dem Cockpit live für die TV-Zuschauer kommentieren. Mit JP von der beliebten Gebrauchtwagen-Doku "PS PROFIS ? mehr Power aus dem Pott" ist zudem ein weiteres bekanntes SPORT1-Gesicht unter den Startern vertreten.

SPORT1 überträgt von Donnerstag, 19. Juni, bis Sonntag, 22. Juni, knapp 20 Stunden vom Nürburgring im Free-TV ? davon über 15 Stunden live. Außerdem gibt es am Samstag und Sonntag eine zusätzliche Live-Berichterstattung auf SPORT1+.

Für die spektakulären TV-Bilder sind mehr als 30 Kameras, zwei Helikopter und zahlreiche Onboard Kameras im Einsatz. Kommentiert wird die Übertragung von Edgar Mielke, der im Verlauf der Sendungen regelmäßig bekannte Motorsportgesichter an seiner Seite begrüßen wird. Als Moderatoren gehen Eric Engesser und Tobias Schimon auf Stimmenfang und liefern Eindrücke rund um die Strecke.

Die volle Dröhnung gibt es auf SPORT1.de: Hier ist das gesamte 24h-Rennen vom Start am Samstag um 15:30 Uhr bis zur Zieleinfahrt am Sonntagnachmittag im kostenlosen Livestream zu sehen. Dazu werden die Pressekonferenzen vor und nach dem Rennen live gezeigt. Abgerundet wird die umfangreiche Berichterstattung mit einer SPORT1 Reportage über das 24h-Rennen von Nick Heidfeld am Samstag, 28. Juni, ab 17 Uhr.

Hier gibt es alles zum Motorsport

[kaltura id="0_osvwbrqp" class="full_size" title="24h Rennen auf dem N rburgring R ckblick 2013"]

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel