Mit über 5000 Dopingtests will die Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) die Olympischen Spiele 2012 in London zu den bestkontrolliertesten der Geschichte machen.

Jeder zweite Athlet soll demnach auf die Einnahme verbotener Substanzen getestet werden.

Zudem sollen Proben noch am Tag der Entnahme ausgewertet sein. Das gab die WADA am Donnerstag bekannt.

"Wer vorhat zu dopen, sollte besser nicht nach London kommen", sagte David Cowan, Chef des von der WADA anerkannten Drogenkontrollzentrums am King's College in London.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel