Nächster Rückschlag für Äquatorial-Guinea: Die Fußball-Frauen des Vize-Afrikameisters sind von der Qualifikation für die Olympischen Spiele 2012 ausgeschlossen worden.

Das Team, das bei der WM in Deutschland nach zwei Niederlagen ausgeschieden ist, hatte zwar bereits zwei K.o.-Runden mit Hin- und Rückspiel überstanden, darf nun aber nicht mehr an der Ausscheidung für die Spiele in London teilnehmen.

Grund ist die Spielerin Sade Boho Sayu, die für einen spanischen Verein spielt und auch schon für Spanien im Einsatz war. Dies wurde rechtzeitig vor der WM festgestellt, sodass sie aus dem Kader genommen werden konnte. In der Olympia-Qualifikation jedoch war die Falle bereits zugeschnappt.

Der Weltverband FIFA hat Kamerun nun in den Wettbewerb zurückgeholt, das eigentlich gegen Äquatorial-Guinea ausgeschieden war. Die Kameruner treffen nun auf den Afrikameister und WM-Teilnehmer Nigeria.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel