Flintenschützin Katrin Quooß hat dem Deutschen Schützenbund (DSB) beim Weltcup im slowenischen Maribor den 14. Quotenplatz für Olympia 2012 in London gesichert.

Die 24-Jährige aus Kyritz belegte in der Trapdisziplin mit 92 Treffern Rang vier vor Sonja Scheibl (Itzstedt).

Im Stechen um den Bronzerang hatten sich die beiden DSB-Schützinnen der Chinesin Yingzi Liu geschlagen müssen. Zuvor hatte Quooß im Vorkampf mit 74 Treffern den Weltrekord eingestellt und ihr erstes Weltcupfinale erreicht. Der Sieg ging an Rachael Heiden (USA) mit 95 Treffern.

Bei den Männern verpasste Karsten Bindrich erst im Stechen das Finale. Dem 38-Jährigen aus Eußkirchen fehlte nur ein Treffer, um in die Runde der besten Sechs einzuziehen.

121 Scheiben bedeuteten für Bindrich schließlich Rang 13. Den Weltcup-Sieg schnappte sich Jesus Serrano (Spanien/146) im Stechen gegen den zweimaligen Olympiasieger Michael Diamond (Australien).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel