Tommy Haas träumt von einer Teilnahme an den Olympischen Spielen 2012 in London.

"Ich will im kommenden Jahr sechs Monate durchspielen und dann schauen, wo ich stehe. Ein Ziel könnte es sein, Olympia 2012 mitzunehmen. Oder vielleicht noch mal Davis Cup zu spielen", sagte Haas beim ATP-Turnier in Basel der der Badischen Zeitung.

Der gebürtige Hamburger mit Wohnsitz in Sarasota/USA blickt trotz mehrerer Operationen positiv auf seine bisherige Karriere zurück: "Die Träume, die ich hatte, sind fast alle in Erfüllung gegangen, und darauf bin ich stolz. Gibt man alles auf seinem Weg, dann ist das ein Erfolg, auch wenn man das Ziel nicht ganz erreicht. "

Haas musste sich im Verlauf seiner Karriere dreimal an der Schulter und zuletzt an der Hüfte operieren lassen.

Nach 15-monatiger Pause kehrte der mittlerweile 33-jährige im Mai auf die Tour zurück und erreichte letzte Woche in Wien nach über zwei Jahren wieder ein Viertelfinale.

Auch für die Zeit nach der aktiven Karriere hat der ehemalige Weltranglistenzweite klare Vorstellungen und will dem Tennis erhalten bleiben.

"Tennis ist mein Leben und ich habe schon einige Ideen. Aufgrund meiner Karriere werden viele Türen aufgehen", sagte Haas.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel