150 Tage vor Eröffnung der Sommerspiele waren am Dienstag in London überdimensionale Olympische Ringe auf der Themse unterwegs.

Die elf Meter hohen und 25 Meter breiten Symbole der Spiele (27. Juli bis 12. August) wurden auf einem Kahn vor Wahrzeichen der Stadt präsentiert.

Sie passierten die Pagode im Battersea Park, das Parlamentsgebäude mit Big Ben, das Globe Theatre und die Tower Bridge. Die insgesamt 2,3 Tonnen schweren Aluminiumringe werden ab Mittwoch wieder nahe dem Hauptbahnhof St. Pancras platziert.

Londons Oberbürgermeister Boris Johnson, der die Tower Bridge zur Passage des Schiffes per Knopfdruck öffnete, kündigte ein spektakuläres Kulturprogramm an, das Olympia begleiten soll: "Wir kreieren das größte Freiluft-Festival, das die Hauptstadt jemals gesehen hat."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel