Die deutschen Hockey-Damen haben das dritte und letzte Testspiel gegen Belgien in überzeugender Manier für sich entschieden. Im Rahmen seines vorletzten Vorbereitungslehrgangs auf die Olympischen Spiele (27. Juli bis 12. August) setzte sich das Team von Bundestrainer Michael Behrmann in Mainz mit 7:2 (5:1) durch.

Rekordnationalspielerin Natascha Keller erzielte an ihrem 35. Geburtstag zwei Tore für den Deutschen Hockey-Bund (DHB). Die übrigen Treffer steuerten Marie Mävers (2), Lisa Hahn (2) und Christina Schütze bei.

Bereits am Wochenende hatten die deutschen Damen zwei Testspiele gegen die belgische Auswahl, die ebenfalls in London antreten wird, in Worms absolviert. Das erste Spiel hatten die Deutschen am Samstag mit 2:0 gewonnen, im zweiten Test am Sonntag immerhin ein 0:0 erreicht.

Ihre Generalprobe für London, wo sie es in der Vorrunde mit den USA, Australien, Südafrika, Weltmeister Argentinien und Neuseeland zu tun bekommen, absolvieren die deutschen Damen beim Vier-Nationen-Turnier vom 12. bis 15. Juli in Bremen. Gegner sind dann erneut Belgien sowie Südafrika und Neuseeland.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel