Für die Vizepräsidentin im Deutschen Olympischen Sportbund, Christa Thiel, stellt sich nach der Wahl von Thomas Bach zum IOC-Präsidenten die Frage nach dessen Nachfolge als Chef des deutschen Sports nicht.

"Es gibt noch gar nichts zu denken, da der Präsident ja noch im Amt ist. Dann ist die Frage, wann gewählt wird: Im Dezember oder nächstes Jahr. Diese Fahrpläne müssen ja erstmal stehen. Dann stellt sich auch die Kandidaten-Frage, an der ich mich aber öffentlich nicht beteiligen werde. Im Moment stellt sich das nicht", sagte Thiel.

Die Präsidentin des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) gilt als mögliche Kandidatin auf das Spitzenamt des deutschen Sports.

Öffentlich hält sich die Rechtsanwältin aus Wiesbaden allerdings ebenso bedeckt wie mögliche Mitbewerber um das Präsidentenamt im Deutschen Olympischen Sportbund.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel