Der DSV tritt bei den Olympischen Spielen 2014 in Sotschi vom 7. bis 23. Februar mit hohen Zielen an und hofft wie 2010 in Vancouver auf den Gewinn von 15 Medaillen.

"Wir sind der Überzeugung, dass im Leistungssport klare Zielvorgaben tendenziell eher hilfreich sind und eine Orientierung geben. Daher hat unser Sportdirektor Thomas Pfüller früh die Messlatte gesetzt", sagte DSV-Präsident Alfons Hörmann in Ruhpolding.

Und weiter: "Wir wollen uns wieder 15 Medaillen sichern."

Bei den Winterspielen in Kanada hatten die DSV-Athleten 2010 jeweils sechsmal Gold und Silber sowie drei Bronzemedaillen gewonnen.

Zuvor hatte es 2006 in Turin sogar 18-mal Edelmetall gegeben. Daran wolle man sich auch beim Highlight des anstehenden Winters messen lassen.

"Wir wollen an unseren bewährten Zielen festhalten, auch wenn es im deutschen Sport gerade Diskussionen um die Zielvorgaben gibt", betonte Hörmann.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel