Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) wird im Fall einer Münchner Olympia-Bewerbung für die Winterspiele 2022 auch Wettkämpfe in der Gemeinde Ruhpolding austragen.

Der Kurort im Landkreis Traunstein soll Ausrichter der Entscheidungen im Biathlon und Skilanglauf werden.

Das bestätigte Alfons Hörmann, Präsident des Deutschen Skiverbandes (DSV), am Donnerstag in Ruhpolding.

Die Nordische Kombination soll hingegen in Garmisch-Partenkirchen ausgetragen werden.

"Wir verwenden noch mehr vorhandene Stadien und kommen dem Konzept der Nachhaltigkeit nach", sagte Hörmann: "2018 hatte es Kritik an der starken Konzentration auf Garmisch gegeben. Die haben wir aufgegriffen, indem wir Ruhpolding ins Konzept aufgenommen haben".

Dabei sei schnell die Entscheidung gereift, nicht nur Biathlon nach Ruhpolding zu vergeben, sondern in einem anderen Stadion auch den Skilanglauf.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel