Michael Vesper tritt gegen Sebastian Coe an: Der Generaldirektor des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) und der Londoner Olympia-Chef von 2012 streben einen Sitz in der Exekutive der Europäischen Nationalen Olympischen Komitees (EOC) an.

Beide gehören am 2. November in Rom zum Kreis von 19 Kandidaten, die sich um zwölf Sitze im Führungszirkel bewerben.

Ohne Gegenkandidat bewirbt sich der Ire Pat Hickey um das Präsidentenamt.

Der 68-Jährige war die treibende Kraft auf dem Weg zu den ersten Europaspielen, die 2015 in Aserbaidschans Hauptstadt Baku mit einer Vielzahl an Sportarten stattfinden sollen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel