Das Internationale Paralympische Komitee (IPC) hat seinen bisher größten TV-Vertrag mit der amerikanischen Fernseh-Gesellschaft NBC abgeschlossen.

Nach dem Publikumserfolg bei den Spielen 2012 in London will NBC für den amerikanischen Markt insgesamt 116 Stunden von den Winterspielen 2014 in Sotschi und den Sommerspielen 2016 aus Rio de Janeiro senden.

50 Stunden entfallen auf Sotschi, 66 auf Rio (London: 60,5). Brasiliens Metropole wird 2016 die größten Paralympics aller Zeiten erleben mit über 4300 Athleten in 22 Sportarten.

Dabei wird höchstwahrscheinlich die Zahl der 3,8 Milliarden Fernseh-Zuschauer von London (115 Länder) übertroffen.

"Das sind traumhafte Neuigkeiten, viele Menschen werden die Paralympics erstmals live im Fernsehen erleben. Das wird starke Emotionen auslösen", meinte Sir Philipp Craven, Präsident des IPC.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel