vergrößernverkleinern
Superstar Kobe Bryant erzielte acht Punkte im Spiel gegen Angola © getty

Im Stile eines Gold-Aspiranten haben die NBA-Stars auch ihre zweite Aufgabe beim olympischen Turnier ohne große Probleme gelöst.

Der Top-Favorit gewann in Peking sein zweites Vorrundenspiel souverän mit 97:76 (55:37) gegen Afrikameister Angola, der auch nach dem zweiten Spieltag der Gruppe B weiterhin auf seinen ersten Sieg wartet.

Der erste Härtetest steht dem Team um NBA-"MVP" Kobe Bryant am Donnerstag bevor. Gegner ist Vizeweltmeister Griechenland, der die deutsche Mannschaft mit 87:64 abfertigte und die USA im Halbfinale der WM 2006 in Japan mit 101:95 besiegte.

Die Amerikaner führen die Tabelle der Gruppe B gemeinsam mit Weltmeister Spanien an, das China 85:75 nach Verlängerung bezwang.

Frühe Entscheidung

Vor 15.000 Zuschauern setzten die Profis der nordamerikanischen Profiliga die Zeichen schon im ersten Viertel (29:18) auf Sieg.

Den Modellathleten aus den USA hatten die wendigen, aber körperlich unterlegenen Afrikaner nichts entgegenzusetzen. Der Außenseiter versuchte, sich mit Drei-Punkte-Würfen im Spiel zu halten, was jedoch nur bis Mitte des zweiten Viertels wirkungsvoll gelang.

Show der überlegenen Amis

Danach bauten die USA, die ihre letzte Goldmedaille 2000 in Sydney gewannen und auch bei den beiden letzten WM-Turnieren 2002 und 2006 ohne Titel blieben, kontinuierlich aus.

Die NBA-Profis boten den Zuschauern mit teilweise spektakulären Körben eine unterhaltsame Basketball-Show und versuchten, die Afrikaner phasenweise vorzuführen.

Bester Werfer auf Seiten der Amerikaner war Dwyane Wade mit 19 Zählern.

Spanien siegt nach Verlängerung

Mehr Mühe als die US-Boys hatte Weltmeister Spanien im Duell mit Gastgeber China.

Trotz 29 Punkten des überragenden NBA-Profis Pau Gasol, Teamkollege von Kobe Bryant bei den Los Angeles Lakers, benötigten die Iberer eine Verlängerung zum 85:75-Erfolg.

Damit ist Spanien, nächster Gegner von Deutschland am Donnerstag, in der Gruppe A ebenso wie Litauen noch unbesiegt. Litauen kam zu einem ungefährdeten 99:76-Erfolg gegen Außenseiter Iran.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel