vergrößernverkleinern
Sascha Klein holt mit Tina Punzel das erste deutsche Edelmetall in Berlin
Sascha Klein (Foto) startet mit Pavlo Rozenberg vom 3-Meter-Brett © getty

Der kurzfristige Olympia-Einsatz vom 3-Meter-Brett wurde für das Duo Sascha Klein und Pavlo Rozenberg nicht belohnt.

Peking - Sascha Klein und Pavlo Rozenberg haben in der Synchron-Enscheidung vom 3-Meter-Brett die dritte Medaille für die deutschen Wasserspringer in Peking verpasst.

Die deutschen Meister aus Aachen mussten sich mit dem sechsten Rang zufrieden geben.

Die Weltmeister Wang Feng und Qin Kai holten für Gastgeber China die vierte Goldmedaille im vierten Wasserspring-Wettbewerb.

Silber gewannen Dimitri Sautin/Juri Kunakow aus Russland, Bronze ging an Illja Kwascha/Alexej Prigorow (Ukraine).

Kurzfristiger Einsatz

Klein/Rozenberg waren für die Silbermedaillengewinner von Athen, Tobias Schellenberg/Andreas Wels, kurzfristig eingesprungen, da dem Berliner Schellenberg eine Halswirbel-Verletzung zu schaffen macht.

Medaillen hatten zuvor in Peking Klein mit Patrick Hausding im Synchronspringen vom Turm sowie Ditte Kotzian/Heike Fischer im Duett vom 3-Meter-Brett gewonnen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel