vergrößernverkleinern
Marcel Hacker wurde 2002 Weltmeister im Einer © getty

Marcel Hacker muss erneut eine herbe Enttäuschung bei Olympischen Spielen einstecken. Im Halbfinale ist Endstation.

Peking - Der deutsche Einer-Meister Marcel Hacker (Frankfurt/Main) hat bei den olympischen Ruder-Wettbewerben wie schon 2004 in Athen den Einzug ins Finale verpasst.

Der WM-Fünfte landete im Halbfinale hinter dem WM-Sechsten Lassi Karonen (Schweden), Olympiasieger Olaf Tufte (Norwegen) und Außenseiter Tim Maeyens (Belgien) überraschend nur auf Platz vier.

Der Endlauf wird am Samstag (15.50/9.50 MESZ) ausgetragen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel