vergrößernverkleinern
Im Kampf mit den Elementen: Felix Michel (v.) und Sebastian Piersig © getty

Deutsches Debakel im Wildwasser: Erst verpasst Bongardt das Finale. Danach kippen die Führenden Piersig und Michel um.

Peking - Die Zweier-Canadier Felix Michel und Sebastian Piersig haben im olympischen Finale in Peking die bereitliegende Medaille bei den Slalom-Kanuten verpasst.

Das Duo aus Spremberg fiel als Spitzenreiter vor dem Finale mit einem desolaten Rennen auf den sechsten Platz zurück.

Gold holten sich zum dritten Mal in Folge die slowakischen Zwillinge Pavol und Peter Hochschorner vor den Tschechen Jaroslav Volf und Ondrej Stepanek sowie den Russen Michail Kusnezow und Dimitri Larijonow.

100 Strafsekunden für Bongardt

Doppel-Weltmeisterin Jennifer Bongardt (Köln) hatte zuvor im Einerkajak-Rennen nach zwei verpassten Toren das Finale nicht erreicht und die großen Erwartungen nicht erfüllt.

Die 25-Jährige kassierte im Shunyi Park im Halbfinale 100 Strafsekunden und war chancenlos auf den zum Weiterkommen notwendigen Platz unter den besten Zehn.

Am Donnerstag hatte der Wettbewerb wegen Gewitters nicht stattfinden können.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel