vergrößernverkleinern
Ludwig (l.) und Goller hatten sich Chancen auf eine Medaille ausgerechnet © imago

Die deutschen Beach-Duos Pohl/Rau und Goller/Ludwig haben sich im Achtelfinale aus dem Olympia-Turnier verabschiedet.

Peking - Die deutschen Beach-Medaillenhoffnungen Sara Goller/Laura Ludwig und Stephanie Pohl/Okka Rau sind bereits im olympischen Achtelfinale gescheitert.

Die Olympia-Fünften von Athen verloren unter den Augen von Basketball-Star Dirk Nowitzki gegen die Brasilianerinnen Ana Paula/Larissa mit 0:2 (18:21, 14:21).

Zuvor hatten die Europameisterinnen Goller/Ludwig einen Matchball vergeben und gegen die österreichischen Schwestern Doris und Stefanie Schwaiger 1:2 (21:23, 21:11, 16:18) verloren.

Letzte deutsche Hoffnung sind damit David Klemperer/Eric Koreng (Hildesheim/Essen), die im Achtelfinale am Samstag gegen die topgesetzten Chinesen Xu/Wu allerdings krasser Außenseiter sind.

Schwächstes Ergebnis droht

Die Gold-Kandidaten Julius Brink/Christoph Dieckmann (Berlin) waren überraschend in der Vorrunde gescheitert.

Die deutschen Beachvolleyballer waren mit dem Ziel angetreten, die zweite olympische Plakette der Geschichte nach Bronze für Jörg Ahmann/Axel Hager 2000 in Sydney zu gewinnen.

Jetzt droht das schwächste Ergebnis der Olympia-Geschichte.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel