Stefan Kretzschmar, Jens Kruppa und Stefan Pfannmoeller berichten für Sport1 von Olympia - nah am Sportler. Diesmal: Jens auf Party-Tour mit unseren Olympia-Stars.

Liebe Sport1-User,

ich kenn es ja noch aus aktiven Zeiten, nach den Wettkämpfen freut man sich wie ein kleines Kind auf die Partys!

Alle Athleten treffen hier einmal in anderer Atmosphäre aufeinander, einfach toll mit Sportlern aus aller Welt zu feiern.

Man hat es sich aber auch wirklich verdient nach Monaten harter Arbeit und Verzicht!

Bei meinen Olympiateilnahmen waren Sydney und Athen regelrechte Party-Hochburgen - ob China da wohl mithalten kann?

Ich wollte es wissen, und habe mich einen Abend ins Pekinger Nachtleben gestürzt...

Im olympischen Dorf hört man gerüchteweise verschiedene Namen von Bars und Club - wirklich geplant wird jedoch nichts. Am Ende schaffen es aber doch alle Sportler immer wieder auf wundersame Weise, sich am richtigen Ort zu treffen.

Die Bar China Doll sollte diesmal der Treffpunkt sein.

Kaum angekommen, bin ich auch schon begeistert! Mich erwarten eine riesige Dachterrasse, eine kleine Bar und eine sich zu Reggae bewegende Menschenmasse.

Das ist genau das Richtige für mich, auf geht's an die Theke!

Das Ganze erinnert eher an Griechenland oder Italien aber nicht Peking. Echt stark!

An der Bar komme ich schnell mit Dänen und Kanadiern ins Gespräch - denn so läuft das von Sportler zu Sportler. Man kennt sich schon oder lernt sich blitzschnell kennen.

Ein besonderes Flair liegt immer in der Luft!

Dann entdecke ich auf einmal eine Gruppe Schwimmer - perfekt, Schwimmer feiern immer gerne und gut!

Schweizer, Holländer, Brasilianer, alle Nationalitäten sind dabei! Und da finde ich in dieser bunten Mischung auch schon die ersten Deutschen.

Unter ihnen Paul Biedermann. Der hat sich die Party nach seinem deutschen Rekord über 200 Meter Freistil wirklich verdient und genießt sie in vollen Zügen!

Nach ein paar Bier, Tanz und jeder Menge Spaß geht es auch schon weiter in den Club gegenüber. Jetzt sind heiße Beats angesagt!

Und da sieht man auch schon die nächsten bekannten Gesichter am Eingang: Britta Heidemann samt Gold-Medaille zur Linken, die Tennisspieler Nicolas Kiefer und Rainer Schüttler zur Rechten.

Na hier bin ich ja in guter Gesellschaft! Zusammen geht's hinein.

Was ich hier sehe, haut mich wieder um. Ein riesiger Club, komplett verspiegelt und grandiose Lichteffekte! Da denkt man, wir Europäer seien schon verwöhnt mit guten Discos, aber die Clubs hier sind wirklich top!

Zusammen mit den Schwimmern geht es direkt Richtung Tanzfläche, chinesische Tänzerinnen heizen die Stimmung vom Podest weiter an.

Mittendrin trifft man die weitere Prominenz. Daniel Stephan, ehemaliger Welthandballer, ist ebenso dabei wie unser Volleyball-Star Angelina Grün!

Und kaum gönn' ich mir eine Erholungspause und ziehe Richtung Bar, wen treff ich? Hollywood-Star Chris Tucker, für mich als großen Rush-Hour-Fan natürlich ein Spaß mit ihm zu quatschen.

Da werde ich aber schon wieder auf die Tanzfläche gezogen.

Pausen sehen die Schwimmfreunde nicht so gerne! Nach einer langen Nacht schleppe ich mich um 6 Uhr morgens nach Hause.

Ich habe mich selbst überzeugt: Diese Stadt kann wirklich mithalten. Mal sehen, was ich hier noch erleben werden! Peking, Party, Prost!

Euer Jens

Alle Artikel der Netzathleten

1496930http://www.netzathleten.de/olympia/Olympioniken.jsp/media/_redaktion/sportarten/olympia/peking2008/sonstiges/netzathleten/netzathleten-sport1-banner_silvio_6.gif

Stefan Kretzschmar, Jens Kruppa und Stefan Pfannmoeller, drei amtierende Olympiamedaillengewinner, berichten bei Sport1.de über die Olympischen Spiele - ganz nah am Sportler. Mehr auf www.netzathleten.de ? netzathleten.de ist das Sportler-Netzwerk Nr.1 in Europa.

Olympia, Peking, Netzathleten, Handball, Hens, Kretzschmar,

[image id="192a1237-636c-11e5-acef-f80f41fc6a62" class="half_size"]

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel