vergrößernverkleinern
Gegen Island verloren Michael Kraus (l.) und Co. mit 29:33 © getty

Wollen die deutschen Handballer ins Viertelfinale, brauchen sie mindestens ein Unentschieden gegen Europameister Dänemark.

Peking - Die Schützenhilfe von Südkorea ist ausgeblieben, für die deutschen Handball-Weltmeister kommt es zum Gruppenabschluss beim olympischen Turnier gegen Europameister Dänemark zum alles entscheidenden Spiel um den Einzug ins Viertelfinale.

Mindestens ein Unentschieden muss her, um das Weiterkommen perfekt zu machen. Auch den Dänen reicht ein Punkt für den Einzug in die Runde der letzten Acht.

Die Deutschen haben vor der Partie 5:3 Punkte, die Dänen 4:4.

Die Konstellation entstand durch die 22:29 (12:17)-Niederlage der bereits für das Viertelfinale qualifizierten Südkoreaner (6:4) gegen Rekord-Olympiasieger Russland (5:5).

Dadurch hielten sich auch die Russen im Rennen um das Weiterkommen in der Gruppe B und zittern nun mit Deutschland und Dänemark um die zwei noch freien Plätze.

Neben Südkorea hatte nur Island nach einem 32:32 (14:17) gegen Ägypten sein Viertelfinalticket vor den letzten Partien sicher.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel