vergrößernverkleinern
Helena Fromm ist als Europameisterin nach Peking gereist © getty

Helena Fromm unterliegt gegen eine Kämpferin Puerto Rico und scheidet aus. Die deutschen Taekwondoka bleiben ohne Medaille.

Peking - Taekwondo-Europameisterin Helena Fromm ist im olympischen Turnier in Peking überraschend bereits im Viertelfinale der 67-kg-Klasse ausgeschieden.

Die 21 Jahre alte Münchnerin unterlag Asuncion Ocasio Rodriguez aus Puerto Rico mit 0:2 und konnte nicht in der Hoffnungsrunde weiterkämpfen, weil Rodriguez anschließend den Einzug in das Finale verpasste.

Keine Medaille

Damit bleibt die vierköpfige Mannschaft der Deutschen Taekwondo-Union (DTU) in China ohne Medaille.

Bisher hat nur der Offenbacher Faissal Ebnoutalib 2000 beim Olympia-Debüt des fernöstlichen Kampfsports in Sydney Silber und damit die einzige deutsche Taekwondo-Medaille der olympischen Historie gewonnen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel