vergrößernverkleinern
Diego schoss die Brasilianer gegen Belgien mit 1:0 in Führung © getty

Versöhnlicher Abschluss für den Rekord-Weltmeister: Brasilien schlägt Belgien und sichert sich Platz drei bei Olympia.

Shanghai - Die brasilianische Olympia-Auswahl hat sich für den geplatzten Gold-Traum ein wenig entschädigt und beim Fußball-Turnier in China Bronze gewonnen.

Die Selecao setzte sich im kleinen Finale in Shanghai 3:0 (2:0) gegen die Überraschungsmannschaft aus Belgien durch und sicherte sich damit zum zweiten Mal nach 1996 in Atlanta Rang drei.

1984 in Los Angeles und 1988 in Seoul hatte Brasilien jeweils Silber gewonnen.

Bundesliga-Profi Diego von Werder Bremen hatte das Team von Trainer Dunga im Shanghai-Stadion nach einer Flanke des Schalkers Rafinha in Führung geschossen (27.).

Jo trifft zweimal

Angreifer Jo vom englischen Premier-League-Klub Manchester City stellte die Weichen mit dem zweiten Tor schon kurz vor der Pause auf Sieg (45.). Der gleiche Spieler besorgte den Endstand (90.+2).

Anders als beim hart erkämpften 1:0-Erfolg gegen Belgien in der Vorrunde hatten Kapitän Ronaldinho und seine Kollegen diesmal keine große Mühe mit dem Olympiasieger von 1920 - im Gegenteil:

Endspiel am Samstag

Ohne groß in Gefahr zu geraten, spielte die Mannschaft die Begegnung locker zu Ende. Mit Breno stand ein weiterer "Deutscher" in der Startelf der Selecao. Der Verteidiger von Bayern München musste jedoch aufgrund einer Verletzung ausgewechselt werden (71.).

Das Endspiel um Gold zwischen Argentinien und Nigeria findet am Samstag im Pekinger Vogelnest statt (6 Uhr).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel