vergrößernverkleinern
Lloy Ball gewinnt bei seinen vierten Olympischen Spielen Gold © getty

Das Team von Trainer Hugh McCutcheon, dessen Schwiegervater bei einem Messerattentat in Peking ums Leben gekommen war, gewinnt das Finale gegen die Südamerikaner.

Peking - Die Volleyballer der USA haben ihrem Trainer Hugh McCutcheon nach der Tragödie um seinen Schwiegervater Todd Bachman Gold geschenkt.

Im Finale bezwang das Team Athen-Champion Brasilien mit 3:1 (20:25, 25:22, 25:21, 25:23) und holte seinen ersten Olympiasieg seit 20 Jahren.

Todd Bachman war bei einem Messerattentat in Peking ums Leben gekommen. Seine Frau Barbara war bei dem Drama am Trommelturm schwer verletzt worden.

"Einige der schlimmsten und schönsten Momente meines Lebens liegen hier so eng beieinander. Die Goldmedaille bringt das Menschenleben nicht zurück, aber ich bin stolz auf mein Team und darauf, dass wir unser Ziel erreicht haben", erklärte McCutcheon.

Nach dem Triumph in eine stille Ecke

Als der dritte Olympiasieg der USA nach 1984 und 1988 perfekt war, verschwand der Neuseeländer in einem Freudenknäuel der Trainer, dann suchte er sich eine stille Ecke in der Halle und schlug die Hände vors Gesicht: "Ich musste einfach erstmal meine Emotionen in den Griff bekommen."

Sein Team um den überragenden Zuspieler Lloyd Ball und den besten Punktesammler Clayton Stanley (20) war in einem spannenden Finale vor allem in Block und Feldabwehr besser.

Weltmeister Brasilien vergab im vierten Satz eine 20:17-Führung. "Wir haben nicht die besten Spieler, wir schlagen nicht am härtesten, aber wir haben das größte Herz. Und das verdanken wir Hugh", erklärte Angreifer Ryan Millar: "Es ist so schön, dass wir ihm diesen Sieg schenken konnten. Wir sind eine Familie, und wir haben mit ihm in diesen Tagen mitgelitten."

Brasiliens Coach gratuliert

McCutcheon hatte bei den ersten drei Vorrunden-Spielen nicht auf der Bank gesessen sondern im Krankenhaus am Bett seiner Schwiegermutter gewacht.

Brasiliens Trainer Bernardo Rezende gratulierte anschließend: "Die USA haben verdient gewonnen, und für Hugh ist es hoffentlich ein kleiner Trost."

Bronze für Russland

Russlands Volleyballer sicherten sich wie in Athen Platz drei mit einem 3:0 (25:22, 25:19, 25:23) gegen Italien.

Gegen Bronze-Gewinner Russland hatte das deutsche Team in der Vorrunde beim 2:3 einen Matchball vergeben.

Insgesamt beendeten Deutschlands Volleyballer ihr erstes Olympiaturnier seit 36 Jahren nach dem Aus in der Vorrunde auf Platz neun.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel