Das Nationale Olympische Komitee der USA (USOC) hat durch die globale Wirtschaftskrise bereits den dritten Hauptsponsor verloren.

Das Geldinstitut Bank of America verzichtete nach 16-jähriger Zusammenarbeit auf eine weitere Verlängerung des Vertrages für vier Jahre.

Schätzungen zufolge hatte sich die Bank das Sponsoring des USOC zwischen 12 und 15 Millionen Dollar kosten lassen. Zuvor hatten der inzwischen insolvente Automobil-Gigant General Motors und die Baumarkt-Kette Home Depot ihre USOC-Förderung jeweils wegen der Finanzkrise beendet.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel