Die Belange der Zuschauer sind dem Internationalen Olympischen Komitee (IOC) beim Verkauf der Fernsehrechte wichtiger als die Einnahmen.

"Wir wollen, dass ein Großteil der Spiele im Free-TV zu sehen ist", sagte IOC-Präsident Jacques Rogge.

Von Sommerspielen müssten 200 Std. im frei empfangbaren Fernsehen gezeigt werden, von Winterspielen 100 Std., inkl. aller Halbfinals, Finals sowie der Eröffnungs- und Schlussfeier.

Die Europarechte für die Spiele 2014/16 hat sich für 40 Länder, darunter Deutschland, die Agentur Sportfive gesichert.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel