Drei russische Sportakrobatinnen und ihre Trainerin sind bei Hotelbrand ums Leben gekommen. Nach einem Blitzschlag hatte das Gebäude Feuer gefangen, kurz darauf war das Dach eingestürzt.

Anastasia Golowitnina, Anna Marjina, Olga Gofman und Trainerin Swetlana Kuschu hatten sich in Gelendjik am Schwarzen Meer auf die Weltmeisterschaften von Glasgow vom 10. bis 12. Oktober vorbereitet.

Der Präsident des Turn-Welt-Verbandes FIG, Bruno Grandi, sprach den Hinterbliebenen und dem russischen Verband sein Beileid aus.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel