Im Kampf um die Winterspiele 2018 will München mit einem attraktiven Standort für die Olympischen Dörfer punkten. 1500 Wohnungen für Sportler sollen auf dem Gelände des Bundeswehr-Verwaltungszentrums entstehen, 800 für die Presseleute auf dem Areal des Schlosszeltes im Olympiapark.

Von beiden Standorten könnten die Wettkampstätten erreicht werden, ohne eine Straße zu überqueren.

"Ein attraktiveres Wohnen kann ich mir kaum vorstellen. Das ist Bestlage", sagte Ude der "AZ".

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel