Golf und Rugby stehen vor der Aufnahme ins Programm der Sommerspiele 2016. Die IOC-Exekutive nominierte auf ihrer Sitzung in Berlin die beiden Kandidaten der IOC-Vollversammlung am 9. Oktober in Kopenhagen zur Abstimmung, wo eine eifache Mehrheit der Delegierten-Stimmen genügt.

Bereits beschlossen wurde die Aufnahme von Frauen-Boxen bei den Spielen 2012 in London.

Die Entscheidung für Golf und Rugby war eine gegen Squash, Karate, Inlineskating sowie Baseball und Softball. Die Verbände scheiterten mit ihren Anträgen am Votum der Exekutive.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel