Hinter der erwarteten Kandidatur der chinesischen Stadt Harbin für die Ausrichtung der Olympischen Winterspiele 2018 steht offenbar noch ein Fragezeichen.

Medienberichten zufolge will auch Changchun bei Chinas NOK vor Ablauf der Bewerbungsfrist beim IOC am 15. Oktober eine Kandidatur einreichen. Die Entscheidung über Chinas Kandidaten müsste die nationale Regierung treffen.

Ein chinesischer Bewerber wäre für den deutschen Kandidaten München ein dritter Konkurrent, neben dem französische Annecy und dem südkoreanische Pyeongchang.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel