Chicagos Bewerbungskomitee für die Olympischen Spiele 2016 hofft weiter auf persönliche Unterstützung durch US-Präsident Barack Obama.

"Wir haben das Gefühl, dass es enorm wichtig für uns wäre und einen Unterschied machen würde, wenn der Präsident dabei wäre", sagte NOK-Geschäftsführerin Stephanie Streeter.

Obama hat seine Verbundenheit mit der Kandidatur seiner Heimatstadt bereits in vier Videobotschaften unterstrichen. Allerdings ließ das Weiße Haus offen, ob der Präsident bei Chicagos Vorstellung in der IOC-Session anwesend sein wird.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel