Bei der Vergabe der Olympischen Spiele 2016 ist Wettfavorit Chicago in der ersten Wahlrunde ausgeschieden.

Die 95 der aktuell 106 IOC-Mitglieder ließen sich bei der Abstimmung in Kopenhagen nicht von Barack Obamas inständiges Bitten um das Votum für seine Heimatstadt beeindrucken.

Der US-Präsident und seine Ehefrau Michelle hatten Dänemark allerdings nach viereinhalb Stunden bereits wieder verlassen.

In der zweiten Runde schied die japanische Hauptstadt Tokio aus. Damit sind noch Madrid und Rio de Janeiro im Rennen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel