2500 Dopingkontrollen sollen bei den Olympischen Winterspielen 2010 und den anschließenden Winter-Paralympics in Vancouver durchgeführt werden.

Die Anzahl bedeutet nahezu eine Verdopplung der Kontrollen gegenüber den Spielen 2006 in Turin.

Den Umfang der Kontrollen teilte Christiane Ayotte vom Nationalen Institut für wissenschftliche Forschungen aus Quebec bei der Eröffnung des 15,8 Millionen Dollar teuren Kontrolllabors am Rande der olympischen Eisschnelllauf-Bahn in Richmond mit.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel