Sollte München den Zuschlag für die Ausrichtung der Olympischen Winterspiele 2018 erhalten, rechnen die offiziellen Olympia-Planer laut "Süddeutsche Zeitung" mit Kosten von rund drei Milliarden Euro.

Wie aus den Eckdaten für die offiziellen Bewerbungsunterlagen hervorgeht, sollen die Spiele nach Schätzungen der Bewerbungsgesellschaft München 2018 zwischen 2,9 und 3,5 Milliarden Euro kosten.

Neben München bewerben sich auch das französische Annecy und das südkoreanische Pyeongchang um die Ausrichtung der Winterspiele.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel