London und Rio de Janeiro haben einen olympischen Kooperationsvertrag geschlossen.

Queen Elisabeth II. und Premierminister Gordon Brown empfingen dazu Brasiliens Präsident Luiz Inacio Lula da Silva. Vereinbart wurde der Austausch von Wirtschaftsexpertisen. Damit soll vor allem Rio als Olympiagastgeber 2016 von den Erfahrungen Londons vier Jahre zuvor profitieren.

Die Vereinbarung schaffe eine strukturierte Kooperation, die es Großbritannien und Brasilien erlaube, Fachwissen und Erfahrungen zu teilen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel