Der Vizepräsident des Internationalen Olympischen Komitees, Mario Pescante, geht zur UNO. Der Italiener ist als IOC-Beobachter zum ständigen Mitglied der UNO-Generalversammlung ernannt worden, berichteten italienische Medien am Freitag.

Die UNO-Versammlung hatte am 19. Oktober den Antrag gebilligt, mit dem das IOC um den Beobachterstatus gebeten hatte. Der 71-jährige Pescante war von IOC-Präsident Jacques Rogge mit dieser Aufgabe betraut worden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel