Katerina Emmons legt demnächst eine Babypause ein. Wie nun bekannt wurde, war die tschechische Gewehrschützin bereits bei ihrem Olympiasieg in Peking schwanger.

Die 24-Jährige hatte den wahren Grund ihrer Auszeit zunächst verschwiegen, und als Begründung Müdigkeit vorgeschoben.

Den wahren Grund nannte nun Emmons' Vater Petr Kurka gegenüber der Schützengesellschaft Coburg, dem deutschen Verein seiner Tochter.

"Er geht davon aus, dass Katerina in Peking bereits im vierten Monat schwanger war", erklärte Coburgs Schriftführer Uwe Rendigs.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel