Eintrittskarten für die Olympischen Winterspiele in Vancouver dürfen offiziell weiterverkauft werden.

Damit will das Organisationskomitee VANOC verhindern, dass eigentlich ausverkaufte Veranstaltungen letztlich nicht voll besetzt sind.

Erste Priorität sei es, "auf jedem Sitz jemanden sitzen zu haben", sagte VANOC-Vize Dave Cobb: "Es gibt diesen Markt, und wir wollen eine Alternative anbieten. Wir glauben einfach, dass die Ticketinhaber ihre Karte gar nicht nutzen würden, wenn sie sie nicht zu dem Preis, wie sie es wollen, verkaufen dürfen."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel