Die kanadischen Behörden dürfen in Vancouver auch im Olympischen Dorf Dopingrazzien durchführen.

Das erklärte der frühere Vorsitzende der Welt-Anti-Doping-Agentur Dick Pound, der dem Organisationskomitee VANOC für die Spiele angehört.

Dabei werde die Privatsphäre der Athleten wie auch bei normalen Bürgern oder Touristen gewahrt. Allerdings genießen die Sportler im Dorf keine Immunität.

Zuvor hatten sich das IOC, das VANOC und die kanadischen Behörden auf ein Vorgehen im Kampf gegen verbotene Leistungssteigernde Mittel geeinigt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel