Ab Montag wird das rund 150-köpfige deutsche Olympiateam für die Winterspiele in Vancouver eingekleidet.

Die Athleten und eine ähnliche Anzahl von Betreuern erhalten ihre Ausrüstung vom 11. Januar bis 5. Februar auf dem Fliegerhorst Erding bei München. Die zweite und letzte Nominierung erfolgt am 22. Januar in Frankfurt/Main.

Am 14. Januar besuchen auch Michael Vesper, Generaldirektor des Deutschen Olympischen Sportbundes, und Bernhard Schwank, der Chef de Mission der deutschen Olympiamannschaft, den Ort der Einkleidung.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel