Chinas "Turn-Küken" erfüllten bei ihren Starts in den Wettbewerben bei Olympia die Altersnormen des Turn-Welt-Verbandes FIG.

Anhand von Reisepässen, Personalausweisen, Familienstammbüchern und Haushaltsregistern konnten Funktionäre nachweisen, dass die Athletinnen während Olympia entweder schon 16 Jahre alt waren oder bis zum 31. Dezember 2008 ihr 16. Lebensjahr vollenden werden.

Auslöser der Untersuchung waren Zweifel von Chinas Konkurrenz am vorgeschriebenen Mindestalter der Turnerinnen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel