Das Internationale Olympische Komitee wird die Blutproben der Sommerspiele auf das zuvor nicht nachweisbare Blutdoping-Mel CERA nachuntersuchen.

Dabei soll die neue Untersuchungsmethode eingesetzt werden, die zur Überführung der Rad-Pofis Stefan Schumacher und Leonardo Piepoli aus Italien geführt hatten.

Insgesamt wurden bei während der Kontrollperiode vom 27. 7. bis 24. 8. 2008 4770 Dopingtests vorgenommen. Bisher sind 16 positive Fälle bekannt, sechs davon bei Pferden. Zwei Athleten verloren drei Medaillen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel