Mit seinen mutmaßlichen Beiträgen zum Erfolg der Olympischen Spiele hat Pekings wegen Korruption zum Tode verurteilter ehemaliger Vize-Bürgermeister Liu Zhihua sein Gnadengesuch begründet.

Laut der staatlichen Nachrichtenagentur "Xinhua" reklamiert Liu aufgrund seiner "nützlichen Hinweise" an Bauunternehmer Verdienste um die Olympia-Vorbereitungen für sich und erhebt damit auch einen Anspruch auf Milde.

Das Gericht hatte es als erwiesen angesehen, dass Liu von Bauunternehmern Schmiergelder von über einer Millionen Dollar erhalten hatte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel