Der Deutschland-Achter hat sich bei der olympischen Ruder-Regatta in Peking blamiert und den Finaleinzug über den Umweg Hoffnungslauf verpasst.

Das Paradeboot des Deutschen Ruderverbandes (DRV) kam nach dem enttäuschenden letzten Platz im Vorlauf im Hoffnungslauf erneut nicht über den letzten Rang im Sechser-Feld hinaus.

Die USA, Australien, die Niederlande und Polen erreichten hingegen den Endlauf. Das Feld im Finale komplettieren Weltmeister Kanada und der WM-Dritte Großbritannien, die beiden Vorlaufsieger.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel