Im Vorfeld der Olympischen Spiele 2012 in London ist eine neue Sicherheitsdiskussion entbrannt. Der ehemalige Londoner Polizeibeamte Tarique Ghaffur wirft den Organisatoren Planungsfehler vor.

"Es kann nicht sein, dass die Stadt London immer noch kein Sicherheitskonzept hat. Das Ministerium wollte bis September einen Plan vorlegen. Jetzt haben wir Dezember und es nichts passiert", sagte der 50-Jährige im "Daily Telegraph".

Ghaffur hatte vor seinem Dienstende ein Konzept entworfen, das wegen zu hoher Kosten aber nicht weiter verfolgt wurde.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel