Mirko Englich hat die für die deutschen Olympioniken die zweite Silbermedaille gewonnen. Der Vize-Europameister musste sich im Ringen im griechisch-römischen Stil in der Klasse bis 96 kg erst im Finale geschlagen geben.

Olympiasieger wurde Aslanbek Chuschtow. Der Russe besiegte Englich deutlich nach Punkten. Bronze teilen sich Asset Mambetow aus Kasachstan und der US-Amerikaner Adam Wheeler.

Damit wartet der Deutsche Ringer-Bund weiter seit 1992 auf einen Olympia-Titel. Damals hatte Maik Bullmann in Barcelona triumphiert.

AD

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel